4. Infostand des Landesverbandes der Partei DIE RECHTE in der Geburtsstadt Carl von Clausewitzens

  1. Infostand des Landesverbandes der Partei DIE RECHTE in der Geburtsstadt Carl von Clausewitzens

Während die Linken der Stadt Burg im Jerichower Land heute für noch mehr Rechte von Schwulen und Lesben durch Magdeburg zogen, sammelten die Rechten weitere Unterstützungsunterschriften für ihre Zulassung zur Landtagswahl im März 2016 in Sachsen-Anhalt.

Auf dem Magdalenenplatz in Burg, konkret am „Ort der Vielfalt“, eine der unzähligen staatlich geförderten Initiativen gegen Rechtsextremismus, versammelten sich heute etwa 20 Mitglieder und Freunde der Partei DIE RECHTE um ihren Infostand und forderten mehr Rechte für die deutsche Bevölkerung und die sofortige Beendigung der Demütigung und Drangsalierung durch die Regierungspartei CDUSPD.

Die ehemaligen Burger SED-Genossen, die in völliger geistiger Umnachtung, historischer Verklärung und vorauseilendem Gehorsam Stalin (kommunistischer Diktator und millionenfacher Mörder) nach seinem Tode ein Denkmal errichteten, hatten Glück, dass wenigstens der weltweit beachtete Militärtheoretiker Carl von Clausewitz, von dem der vielleicht signifikanteste Ausspruch „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“ (Krieg) stammt, bei sich geboren und beerdigt worden ist. Während der preußische General bald 200 Jahre steht, wurde der russische Generalissimus bald wieder vom Sockel geholt.

Heute sprachen auffallend und im Vergleich zu früheren Informationsveranstaltungen zunehmend mehr Bürger, von Jung bis Alt, von Tierfreunden bis zu Selbstständigen, von Menschen mit Behinderungen bis zu CDU-Mandatsträgern der Partei DIE RECHTE ihr Vertrauen insofern aus, als dass sie mit ihrer Unterschrift die Teilnahme der Partei DIE RECHTE am politischen Meinungsbildungsprozess im nächsten Landtag von Sachsen-Anhalt ausdrücklich und frei befürworteten.

Freilich waren Asylmissbrauch (1 % der Asylanträge sind im Sinne des Grundgesetzes berechtigt!) und unkontrollierte und unkoordinierte  Massenzuwanderung (nur die Wohnunterkünfte, Kleidung, Verpflegung und medizinische Versorgung kosten dem deutschen Steuerzahler nur in diesem Jahr über 10 Mrd. Euro!) dominierende Gesprächsthemen, die die Bürger beschäftigten, aber auch solche, wie das widernatürliche staatliche Verschenken von 229 Mrd. Euro an griechische Banken zulasten der eigenen Bevölkerung oder die Wut über das vollständige Abgehoben- und Losgelöstsein der etablierten Parteien von CDUSPD, Linken und Grünen von der demokratischen Basis, die da einstweilen noch (deutsches) Volk heißt.

Insgesamt konnte die Partei DIE RECHTE heute ein positives Fazit ziehen und plante nach der vierstündigen Versammlung, die durch die Polizei diskret und sachlich geschützt wurde, die Fortsetzung ihrer Wahlkampfveranstaltungen im Bundesland Sachsen-Anhalt bis zum Jahresende, nicht ohne den Bürgern für ihre Courage und Ungehorsam zu danken, an der multikulturellen Willkommenskultur der Gutmenschen nachhaltigen und ständigen Anstoß zu nehmen, trotz tagtäglicher medialer Diffamierungen, wegen ihrer rechtspolitischen Ansichten und Meinungen (Artikel 5 Grundgesetz) .

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

 


Related Articles

Verfassungsbeschwerde gegen die Bundeskanzlerin, respektive Bundesregierung, wegen „schwerer Verletzung der Verfassungsidentität“!

Seit Jahren fordert die Partei DIE RECHTE in ihrem Parteiprogramm und Wahlprogrammen für Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg, dass die Verwirklichung der

von Hallensern, Halloren und Hallunken

Hallenser, lasst Euch nicht einfangen von den Rattenfängern, die in der Silberhöhe, einem Plattenbaustadtteil mit knapp 13.000 Einwohnern von Halle

Neue Flugblätter

Der Landesverband Sachsen-Anhalt der Partei „Die Rechte“ informiert mit neuen Flugblättern. In den nächsten Wochen werden die ersten Haushalte in