Das Boot ist voll!

Merkel-CDU holt aus zum Gnadenstoß gegen das eigene Volk

Als die Wilhelm Gustloff im Januar vor 70 Jahren sank und der Maschinen-Maat, Otto Lorenz, als Kommandant eines Rettungsbootes in eisiger Nacht verzweifelt versuchte, ertrinkende Landsleute unweit der pommerschen Küste durch Insbootziehen zu retten, ward jenes selbst schnell zum Sinken voll, so dass eben jener 20jährige Matrose und sein Kamerad hunderten Klammernden mit ihren Rudern auf die Hände und Köpfe schlagen mussten, um nicht das eigene Leben und das der Gustloffgeretteten zu riskieren. Selbst ein Leben lang traumatisiert von diesem Kriegsereignis… dürften ihm diejenigen Überlebenden dankbar gewesen sein, dass sie diese Katastrophe überlebt haben und in dem späteren Deutschland ein Leben in Gesundheit und Frieden führen konnten.

Heute sitzen 81 Millionen Menschen in einem etwas größeren Boot, das Deutschland heißt. Millionen sitzen darin hinten, denen steht das Wasser schon bis zum Hals, sie können den Seetang schon riechen, die Masse sitzt noch ziemlich komfortabel in der Mitte des Bootes, einige zehntausend sitzen ganz vorn, auf den vermeintlich sichersten und trockensten Plätzen, sie riechen und sehen den todbringenden Seetang noch nicht, reservieren sich aber schon mal die Rettungsboote für sich allein. Einige Multimillionäre, wie Spitzensportler, Schauspieler, Schlagerstars, Fernsehmoderatoren, Großunternehmer, Exregenten etc. und die Milliardäre ohnehin, haben das sinkende Schiff freilich schon lange verlassen und Deutschland den Rücken gekehrt. Sie beobachten aus sicherer Distanz und ganz und gar ohne Skrupel das Untergangsspektakel.

Dieses randvolle Boot mit erheblichem Maschinenschaden, was seit 66 Jahren durch die CDU oder SPD oder CDUSPD und seit 32 Jahren durch ihre ersten Offiziere, den Grünen und seit 17 Jahren ihre zweiten Offiziere, den Linken kommandiert wird, ist durch alle gemeinsam mit Millionen von blinden Passagieren überfrachtet worden und steuert zielgenau in eine nationale Katastrophe, in den Untergang der deutschen Nation! Dann werden sie’s freilich dem italienischen Kapitän Schettino gleichtun.

Und weil der CDU das ganze Sinken zu langsam geht, fordert deren Vorsitzende neuerdings, dass weitere Millionen Flüchtlinge von nun an direkt aus dem Nahen Osten nach Europa, nach Deutschland gebracht werden sollen, um somit die gefährlichen Reisen zu verhindern. Das rührt selbst den gläubigsten Christen und lässt sie zur Asylantenqueen und Irrsinnsmärtyrerin mutieren.

Vielleicht wird sich schon vor der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2017 eine islamistische Partei gegründet haben und ganz legal Millionen in Deutschland lebende Muslime vereinen oder zwangsvereinen, um endlich auch in scheiß Deutschland Wahlen zu gewinnen, einen Gottesstaat zu errichten. Oh, dann Gnade dem Christengott und dem Judengott! Und bis dahin fallen täglich tausende Einwanderer als Katastrophenkatalysatoren in unser Land, welches dank der CDUSPD seine Grenzen vollständig abgeschafft hat, dessen Regierung die Verwahrlosung ganzer Regionen und Landstriche, soziale Unruhen und Bürgerkrieg billigend in Kauf nimmt.

Um das eigene Volk noch schneller zu versenken, werden alle verfügbaren Propagandamedien, Polizeigewalt, so genannte Verfassungsschützer, Linksextremisten, Refugees-Welcome-Idioten und die ganze Pro-Asyl-Mafia gedungen und die normale Bevölkerung zu Denunzianten geformt.  All denen hat man das Gewissen abgekauft, auch wenn das dem Staat etwas teurer zu stehen kommt als damals den dummen Ossis, die noch mit Bananen und Südfrüchten abgespeist werden konnten. Aber diese gutgläubigen Ossis haben in den letzten 25 Jahren dazugelernt, haben 1990 im eiskalten Wasser irgendwie überleben gelernt, gehen nun zu Hunderttausenden auf die Straßen der verblühten Landschaften Dresdens, Leipzigs oder Erfurts. Vielleicht haben die Sachsen doch einfach mehr Ehre und Stolz in ihren Leibern als die restlichen Deutschländer?

Die Revolution wird wieder einmal von den undankbaren Ostdeutschen ausgehen, denn die haben erkannt, dass die Treuhand-Wessis  ihnen damals ihre paar volkseigenen Diamanten weggenommen und dafür Glasperlen zum Spielen gegeben haben. Haben erkannt, dass sie in der DDR keine Freiheit hatten, Geld zu verdienen und heute kein Geld haben, irgendeine Freiheit zu genießen. Und natürlich sind da noch die, die erst als Nationale oder Nationalkonservative, dann als Rechte, dann als Rechtspopulisten, dann als Rechtsradikale, dann als Rechtsextremisten, dann als Rechtsterroristen und schließlich als Nazis vom politischen Establishment diffamiert werden, um sie mundtot zu machen. Dabei sind das die einzigen politischen Kräfte, wenn endlich einig und vereint, die Deutschland vor der nationalen Katastrophe retten können und wollen! Sie werden zaghaft aber direkt unterstützt von denjenigen, teilweise über jahrzehntelang fehlgeleiteten CDU-Bürgermeistern, SPD-Bürgermeistern oder FDP-Amtsinhabern, die sich nicht mehr länger von dieser CDU-Funktionärin und ihren Blockflöterichen, für die sich jeder anständige Deutsche, besonders Ostdeutsche in zunehmendem Maße schämt, wie im Kindergarten von einem bockigen Kind bevormunden lassen wollen. Außerdem hängen sie am Leben und wollen nicht ertrinken. Vielleicht kommt es ja in Zukunft mehr aufs Selbstschwimmen als Mitschwimmen an und das Meer ist eisig und dunkel und gar nicht für Nichtschwimmer geeignet.

Die Partei DIE RECHTE hat die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen, aber in der Not fordert und bei Wahlsieg setzt sie um:

  1. Sofortige und mindestens vorläufige Grenzschließung um die gesamte Bundesrepublik herum, bei gleichzeitiger Wiederinstallierung eines wirkungsvollen, bewaffneten Grenzschutzes
  1. Sofortige Internierung und Konzentrierung von Flüchtlingen mit dem Ziel und der logistischen Möglichkeit der schnellstmöglichen und systematischen Rückführung von über 1.000.000 illegalen Einwanderern. Wenn sich die Herkunftsländer der überwiegend kräftigen jungen Männer nicht ermitteln lassen, bleiben sie solange interniert, bis ihnen ihre Herkunftsländer wieder einfallen (wobei wir Internierungslager nach amerikanischem Vorbild als unmenschlich ablehnen)
  1. Sofortige Einfrierung sämtlicher Milliardenzahlungen an die Griechenländer dieser Welt, an die EU-Kommission und die NATO und direkte Umwidmung in die Armutsbekämpfung in Deutschland, Beendigung der Massenarbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung und gleichzeitige Förderung der deutschen Familien und damit Geburtenratensteigerung und somit Umkehrung des „demographischen Wandels“ als oberstes familienpolitisches Staatsziel
  1. Sofortige Aufhebung des Wirtschaftsboykotts gegen Russland und Ersatz des Paragraphen 130 „Volksverhetzung“ gegen „Russlandverhetzung“, wirtschaftlicher, kultureller und strategischer Schulterschluss mit dem russischen Volk und seiner Regierung, denn der verdanken wir es, dass 1989 kein Schuss fiel, kein Blut floss, die Volksrevolution friedlich verlief und die Teilung Deutschlands  aufgehoben werden konnte
  1. Sofortige Wiedereinsetzung der Wehrpflicht in Deutschland, 12 Monate, für Männer und Frauen gleichermaßen, allein, wegen der Gleichberechtigung, selbstverständlich aussetzbar zu Wehrersatzdienst/Zivildienst, denn ein souveräner Staat braucht zu seiner Verteidigung und Schutz eine eigene, unabhängige Armee und keine Söldnertruppe zum Verheizen in den Afghanistans dieser Welt (dabei müssen das Ansehen und die Ehre des deutschen Soldaten in unserer Rechtssprechung besser geschützt sein. Wer Leistungen und Leiden der Frontsoldaten leugnet oder verächtlich macht, versündigt sich am Andenken der Gefallenen, verletzt die Menschenwürde der Überlebenden und nimmt Bundeswehrsoldaten die zur Erfüllung ihrer Aufgaben unabdingbare Motivation. Dabei wendet sich die Rechtspartei gegen jede Diskriminierung und Entrechtung der Frontsoldaten und gegen jede Schmähung ihrer Gefallenen. Sie erfüllten ihre schwere Pflicht, ohne für das Handeln der politischen Führung verantwortlich gewesen zu sein)

Weitere Punkte hätten solange Zeit, bis das sinkende Boot Deutschland den Arsch wieder hebt. Deutsche Politik darf sich nicht länger von den Amerikanern dominieren, von den Großkonzernen erpressen und schon gar nicht von den Türken kaufen lassen. Es ist gerade keine Zeit für runde Tische, es ist 5 vor 12 in Deutschland. Deutsche Großstädte wie zum Beispiel Berlin oder Ballungsgebiete wie zum Beispiel das Ruhrgebiet sind bereits in fremder Hand. Die Linken haben hier bereits gute Arbeit geleistet. Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen! Das ist keine pathetische Parole, sondern eine ganz und gar klare und vernünftige Bo(o)tschaft oder nach Art der neoliberalen und ungemein symptomkritischen AfD formuliert – Bitte.

Roman Gleißner


Related Articles

Achtung, grüne Sudelfinken in Sachsen-Anhalt!

Heute geht es leider nicht um jene kleinen einheimischen Finkensingvögelchen, die in den unterschiedlichen Wäldern, Gärten und Parks leben und

Wahlkampf-Auftaktveranstaltung der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt in Wernigerode

Wahlkampf-Auftaktveranstaltung der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt in Wernigerode am heißesten Tag des Jahres Mitten im Zentrum von Wernigerode im Westen

Neue Flugblätter

Der Landesverband Sachsen-Anhalt der Partei „Die Rechte“ informiert mit neuen Flugblättern. In den nächsten Wochen werden die ersten Haushalte in