Demonstration Perspektiven statt Massenzuwanderung!

Demonstration Perspektiven statt Massenzuwanderung!

demo Halberstadt

Aufruf zur Demonstration am 31.10.2015

Hiermit ruft der Landesverband DIE RECHTE Sachsen-Anhalt zur Demonstration am 31.10.2015 unter dem Motto Perspektiven statt Massenzuwanderung in Halberstadt auf.

Anlass ist, dass auch in Sachsen-Anhalt jeden Tag neue Flüchtlingsströme untergebracht werden, ohne die Bevölkerung darüber abstimmen zu lassen.
Unter den so genannten Kriegsflüchtlingen befinden sich hauptsächlich Wirtschaftsflüchtlinge, welche in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber, kurz ZAST (Landkreis Harz), untergebracht werden.

Ende des Jahres 2014 stiftete das Land Sachsen-Anhalt 2,5 Millionen Euro, um mehr Platz für Fremde zu schaffen. Nun soll eine Jugendherberge in Güntersberge (Harzkreis) hinzugekauft werden, um dort Flüchtlinge einzuquartieren. Dann ist es vorbei mit der günstigen Naherholung für Familien in der Jugendherberge, vorbei mit Familienurlaub im Harz für Normalverdiener. „Ausgaben durch Zuwanderung statt Einnahmen durch Tourismus“ scheint das neue Motto der Landesregierung zu sein.

Des Weiteren erhöhte der Landkreis Harz die Betreuungskosten in Kindergärten auf 450 Euro pro Monat zzgl. Essensgeld, so dass Kinder zum Luxus werden. Diese kinder- und familienfeindliche Politik gilt es zu beenden!

Wir fordern mehr Gelder für die Betreuung unserer Kinder und den Ausbau und die Modernisierung der Kindertagesstätten, sowie eine faire und gerechte Bezahlung der Erzieher. Die fünfjährige Ausbildung zum Erzieher oder bspw. einjährige zum Altenpflegehelfer bräuchte nicht weiter vom Auszubildenden getragen werden. Sondern sollte, wie in fast allen anderen Berufen, mit einer Ausbildungsvergütung entlohnt werden. Dafür setzt sich DIE RECHTE ein!

Da wir in einem Bundesland mit Massenarbeitslosigkeit von 10,8 %, das sind 127.000 Frauen und Männer einerseits und Fachkräftemangel andererseits, leben, rekrutiert die AWO in Magdeburg jetzt Pflegekräfte aus China, um den Bedarf an billigen Pflegekräften zu decken. Auf Grund der demographischen Entwicklung, insbesondere der Zunahme alter Menschen bei gleichzeitiger Abwanderung junger hochqualifizierter Deutscher (jährlich ca. 200.000), werden zunehmend mehr Pflegekräfte in Zukunft benötigt. Das Gegensteuern gegen diese Entwicklung hat schon die damals Rot-Rote Landesregierung (SPD und PDS) verschlafen. Obwohl alle Statistiken darauf hinwiesen, dass es so kommen und drastischer werden würde. Aber schon damals war Sozialdemokraten und Kommunisten die eigene Versorgung wichtiger als die Zukunft unseres Bundeslandes.

Die verschwendeten 2,5 Millionen Euro für die ZAST in Halberstadt wären hundertprozentig sinnvoller in die gezielte Ausbildung einheimischen Pflegepersonals investiert!
Allein der Landkreis Harz hat im Jahr 2013 2,45 Millionen Euro für Asylbewerber ausgegeben, Tendenz, nach Angaben des Landrats, weiter steigend.

Daher fordert die Partei DIE RECHTE die CDU/SPD-Landesregierung auf, eine konsequente und sofortige Rückführungspolitik Nichtasylberechtigter zu betreiben!

Kriegsflüchtlinge müssen nach Kriegsende ihre Heimatländer wieder aufbauen, statt das deutsche Sozialsystem immer weiter auf Kosten der einheimischen Bevölkerung und Steuerzahler zu belasten.

Des Weiteren fordern wir eine sofortige und nachhaltige Abschiebung aller Wirtschaftsflüchtlinge. Nicht nur in Sachsen-Anhalt, sondern in allen deutschen Bundesländern.

Darum fordern wir jeden Sachsen-Anhalter, jeden Deutschen und alle Völker in Europa, welche es nicht mehr länger ertragen, sich von ihren Regierungen und dem Europäischen Parlament ausbeuten und demütigen zu lassen und der Sozialimmigration aus aller Herren Länder einen Riegel vorzuschieben!

Darum: Kommt auf die Straße, kommt nach Halberstadt und setzt gemeinsam mit uns ein Zeichen für Perspektiven statt Massenzuwanderungen! Gleichwohl ist uns jeder Ausländer, der bei uns oder in Deutschland lebt, friedfertig ist, sich an die Gesetze hält und sich integriert, der einem die Sozialversicherungspflicht begründendem Arbeitsverhältnis nachgeht, Steuern wie wir Deutsche zahlt und einen Mehrwert zum Wohle Aller schafft, herzlich willkommen.

Außerdem fordern wir alle Sachsen-Anhalter auf, gehen sie zur Landtagswahl am 13.03.2016.

Damit im Land der Frühaufsteher endlich wieder die Interessen der eigenen Bürger vertreten werden. Dabei ist die AfD keine Alternative für Deutschland, geschweige denn eine für Sachsen-Anhalt oder sogar für Europa. Wer Plakate in türkischer Sprache drucken lässt, wer sich mit der deutschfeindlichen Volkspartei Polens auf europäischer Ebene verbrüdert, der kann nicht ehrlich die Interessen des deutschen Volkes vertreten, sondern lediglich als verlängerter Arm der CDU und FDP fungieren!


Tags assigned to this article:
MassenzuwanderungÜberfremdung

Related Articles

Neue Flugblätter

Der Landesverband Sachsen-Anhalt der Partei „Die Rechte“ informiert mit neuen Flugblättern. In den nächsten Wochen werden die ersten Haushalte in

BACHMANN – Der Führer der Israeltreuen und Zionisten in Deutschland!

Sonnabend, ich sitze beim Frühstück, da geht eine Einladung zu LEGIDA ein. Redner, LUTZ BACHMANN der Sonnenkönig! Ich bekam gleich

Erfolgreiche Wahlzulassung der Partei DIE RECHTE zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016!

In seiner zweiten Sitzung des Landeswahlausschusses des Landes Sachsen-Anhalt wurde am 29.01.2016 die Partei DIE RECHTE neben 14 weiteren Parteien