Rede von Veit Holscheider, Landesschatzmeister und Vorstandsmitglied der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt anlässlich des 40. MAGIDA-Spaziergangs in Magdeburg am 30.11.2015

Rede von Veit Holscheider, Landesschatzmeister und Vorstandsmitglied der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt anlässlich des 40. MAGIDA-Spaziergangs in Magdeburg am 30.11.2015

 

Vorsicht Bürger, Finger weg von der dritten Mitte AfD!

Nein zum Terror USRaels und den daraus für uns resultierenden Folgen!

Bevor ich zu meiner eigentlichen Rede komme, noch etwas aktuell-politisches, fast schon lustiges, aus der letzten Woche -traurig und  zu doof um wahr zu sein. Aber leider, es ist aber wahr.

Ich gestehe ein, bei der letzten Wahl, DIE RECHTE gab es noch nicht, ich war damals noch NPD-Mitglied, habe ich, weil ich keine Chance für die NPD sah, meine Stimme, damit sie nicht verloren geht, der AfD gegeben – leider ein Fehler.

Ich kritisiere schon lange die dritte Mitte, die AfD, welche Angst sie hat, wenn sich Mitglieder nationaler Parteien in den Demozug mischen, uns, 3 „reifere Herren“, haben sie regelrecht angefleht, uns nicht zu erkennen zu geben, sprich die Jacken bitte auszuziehen. …Machten wir natürlich nicht. Selbst von ihren eigenen pro Deutschland gesinnten Mitgliedern distanziert sich Frau Petry – einfach lächerlich!

Und nun, AfD-Chefin Frauke Petry mit Lebensgefährten feierte im Berliner Nobel-Hotel Adlon gemeinsam mit der auf jeder ihrer Demos lautstark verschrienen „Lügenpresse“ beim Bundespresseball. Herrlich, oder? Allein der  Eintrittspreis  von mehreren hundert Euro! Solche Beträge müssen viele potentielle Wähler über mehrere Monate aufteilen, um etwas zum Beißen zu haben. Auch AfD-Pressesprecher Christian Lüth und AfD-Co-Sprecher, Jörg Meuthen durften mit.

Ist das eine Arbeiterpartei? Auf der Straße Lügenpresse schreien und im Nobelhotel trifft man sich mit der „Lügenpresse“ und dem politischen Gegner zum Tänzchen?

Machtgier und Geld steht auch bei der AfD über der politischen Verantwortung und der Geradlinigkeit!

Damit, das ist klar, will die Truppe um Petry ein Signal senden: Wir gehören dazu“, schreibt der „Spiegel“ und viele geradlinige ehrliche AfD-Mitglieder werden sich wundern, was haben nur die eigenen Leute dort zu suchen?

Sind sie etwa nicht mehr die Alternative zu  den anderen Parteien und Politikern? Sind sie denn nicht mehr die wahre zukünftige Opposition? Liegen sie denn in ihren Positionen nicht quer zum gesamten Einheitsparteienbrei?

Nein schon lange nicht mehr – sie sind längst die 3. Mitte neben CDU und SPD!

**************

Nun zu Magdeburg. Ich möchte mit einem Rückblick in das Jahr 1681 beginnen.

Im März 1681 stand die Bevölkerung Magdeburgs schon einmal  kurz vor ihrer Ausrottung. Damals steckte im Gegensatz zu heute nicht USRael und auch keine böse Absicht dahinter.

In einer Baracke, außerhalb der Stadt erkrankte eine Soldatenfamilie, wenig später auch die Frau des kommandierenden Obrigsten Befehlshabers Lichtenhagen.

Der Stadtarzt diagnostizierte zwar eine ansteckende Krankheit, hielt aber geheim, dass es sich um eine Pestepidemie handelt.

Als die Menschen den Rat der Stadt um Hilfe ersuchten, beschloss er die Isolation der Kranken unter Verhütung großen Aufsehens.

Nur die „bösen Nazis“, der „Mischpoke“, das „Pack“ und die „Wutbürger“ könnten da Äquivalente zu heute sehen!

Nach dem Ersuchen an den Rat, leugnete der Stadtrat den Ausbruch einer Epidemie weitere 3 Monate!

Kennen wir da vielleicht auch Ähnliches?

Letztendlich, die Pest besiegte man, wenn auch mit hohen Verlusten.

——–

Heute droht der Untergang der Magdeburger Bevölkerung und des gesamten deutschen Volkes durch eine ethnische Kriegsführung, vorangetrieben von USRael, von Zionisten, von den wenigen Superreichen dieser Welt.

Die auch Invasoren genannten Flüchtlinge sind in Wirklichkeit nur deren als Vorhut benutztes Schutzschild.

Das Gift welches USrael verbreitet, ist schlimmer als die Pest.

Die Zionisten als Täter, bleiben für das Volk unerkannt, unsichtbar im Hintergrund!

SPD, CDU, mittlerweile anscheinend auch die AfD unter Petry, und auch Bürgerbewegungen wie die des Sonnenkönigs Bachmann kriechen den Tätern in den Hintern, finanzieren sie, unterstützen sie militärisch, wie auch ideologisch, durch Falschmeldungen und Tatsachenverdrehungen, unter Ausnutzung der Medien, welche uns in diesem Staat der Meinungsdiktatur leider nicht zugänglich sind.

Das Feindbild Muslime wird uns von den Israel-Treuen nur projiziert!

Gegen die Islamisierung des Abendlandes? – Wer ist denn der Erzfeind der Muslime, Israel!

Unser Feind waren Muslime nie!

Muslime marschierten in unseren deutschen Truppen, gemeinsam mit unseren deutschen Soldaten!

Leider werden einzelne muslimische Gruppierungen, dank der USraelischen Kriegstreiberei, jetzt auch zur Gefahr für uns.

Wir sollen die Dreckarbeit für Zionisten machen, welche die Muslime und uns loswerden wollen und unsere Länder begehren! Wir sollen uns gegenseitig schwächen und vernichten. Die wahren Täter waschen sich wieder ihre Hände in Unschuld!

Darum hetzen uns Zionisten, die Lieblinge unserer Kanzlerin, gegen Muslime auf!

Aber keine Angst – USRael wird dann auch in Deutschland wieder Frieden stiften! Was kommt danach? Das Weltreich des Volkes Israel vielleicht…..?

Seht euch die Länder rund um Israel, dem eigenartigerweise einzigen noch nicht zerstörten Land weit und breit an.

Alle anderen Länder wurden vom Kriegstreiber USA angegriffen. Wie von den USA selbst zugegeben, waren die Beschuldigungen, welche zu den Angriffen führten, haltlos aus der Luft gegriffen!

Viele Länder wurden aus Machtgier der USA zerstört und dem Erdboden gleichgemacht.

Daraus entwickelte sich übrigens der Gründungsgedanke des IS, ursprünglich zum Schutz deren Länder und Kultur vor USRaelis! Jetzt werden wir in die Kriege, welche Deutschland nichts angehen, wieder eingebunden, zur Unterstützung Frankreichs????! Sie werden sich logischerweise wehren und wir werden zur Zielscheibe.

Wegen gerade Mal reichlich hundert Toten in Frankreich, gibt es weltweit ein riesen Geschrei der Empörung.

Wo bleibt das Aufbegehren wegen Angriffen der USA auf hunderte Länder, mit hunderttausenden Toten?

Wer beschwert sich über Angriffe und bestialische Morde Israels gegen Palästina und seine Bevölkerung, wo bleiben da die Palästina-Fähnchen mit Trauerflor auf euren Facebook-Seiten und auf Schildern bei Demos!

Dies ist kein Geheimnis, selbst der MDR zeigte und erklärte im Kinderfernsehen schon vor Jahren, wie bestialisch die Israelis die einheimische Bevölkerung niedermetzeln und hinrichten.

Muslime, IS – sind eigentlich Gruppen, welche selbst um ihr Leben fürchten, vom Kriegstreiber USRael ihrer Heimat beraubt wurden und bedroht werden!

Sie haben uns früher, bevor sie als Invasoren nach Deutschland eingeschleust wurden nichts getan! Werden aber jetzt in ihrem Überlebenskampf auch zur Gefahr für uns.

Um USRael nicht den Gefallen zu tun, dass wir uns gegenseitig ausrotten und die Zionisten die lachenden Dritten sind, kann es nur heißen: Grenzen dicht und sofort alles raus, was hier nichts zu suchen hat! Am besten gleich zusammen mit den Volksverrätern von SPD und CDU, Frau Petry bitte auch gleich mitnehmen!

Zu befreundeten Ländern kann man trotz geschlossener Grenzen auch weiterhin freundschaftliche Beziehungen aufrechterhalten.

Besonders dicht sollte der Zaun aber zu Polen sein, gerade in Bezug auf deren neue deutschland- und russlandfeindliche Regierung. Die Frage ist hier, wo kommt der Zaun hin? Wollen wir mit der Abgrenzung die ostdeutsche Bevölkerung und unsere Gebiete einfach im Stich lassen?

Vielleicht vorerst ja, denn zu einem Krieg soll es nicht kommen!

Oder gibt es Alternativen? Vielleicht können wir auch mit 50 oder 100 Milliarden Euro, welche wir in Griechenland, in der Flüchtlingspolitik und in der Finanzierung  deutschfeindlicher Militärverbände und Organisationen einsparen die runter gewirtschafteten deutschen Gebiete freikaufen!

Wir fordern als die Partei DIE RECHTE: Sichere Grenzen, Freiheit für Deutschland, raus mit den USRael-treuen Staatsfeinden aus der Regierung und aus unserem Land!

Wir fordern die Verstaatlichung von Banken, Schlüssel- und Rüstungsindustrien und die Umverteilung der Gewinne aus dem  deutschen Haushalt zugunsten des eigenen Volkes wie z.B. für Kinder, junge Familien, ein würdiges Rentnerdasein oder auch die Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen, um international konkurrenzfähig zu bleiben, oder dies zu werden.

Wir, von der Rechten fordern den sofortigen NATO-Austritt und Abzug derer Truppen aus Deutschland.

Wir wollen nicht mit Angriffskriegen in Verbindung gebracht und selbst zur Zielscheibe gemacht werden!

Wir verlangen eine eigene Verfassung, Neuwahlen und Volksentscheide in relevanten Punkten.

Wir, als eine nationale Partei, stellen natürlich nationale Angelegenheiten in den Vordergrund, wir sehen aber auch das Elend anderer Menschen und Völker, welche unter dem Terror der Kriegstreiberstaaten leiden!

Deshalb fordern wir auch Freiheit für Palästina, Rückgabe und Schutz der durch Israel zu unrecht angeeigneter Gebiete und Schutz der Palästinenser!

Denn, die Palästinenser wollen sich, genau wie wir nicht fügen und mit hohlem Gerede abspeisen lassen!

Die junge Generation von Palästinensern ist nach der zweiten Intifada im Schatten der gescheiterten Oslo-Abkommen in den palästinensischen Gebieten aufgewachsen, sie beschäftigt das gleiche Problem, wie schon die Generation ihrer Eltern.

Sie verlangen, genau wie wir, ein selbst bestimmtes Leben in Freiheit und Würde, ohne israelische Besatzer!

Sie wollen die israelische Herrschaft abschütteln.

Wir fordern weiterhin Freiheit und Frieden für Syrien, wie auch die Unterstützung der syrischen Regierung bei ihren Friedensbemühungen!

Wir als DIE RECHTE fordern weiterhin die sofortige  Aufhebung aller von Deutschland ausgehenden Sanktionen gegen Russland, wie aller gegen Russland verhängten Maßnahmen.

Wir als Deutsche haben unsere Pflicht gegenüber Russland erfüllt und unsere Reparationszahlungen an Russland geleistet!

Deutschland besitzt kaum noch eigene Wehrkraft, deshalb, mahne ich Russland, wenn heute auch in Bittstellerposition, Besatzer haben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten! Helft uns jetzt als Besatzer und Partner gegen den von USRael gegen unser Deutschland eingeleiteten ethnischen Krieg!

Zum Schluss ein Original-Zitat des Kaiser Wilhelm, streichen sie in Gedanken die Begriffe Kaiser und Frankreich und es passt genau in die heutige Zeit, Zitat:

„Wir übernehmen die (Kaiserliche) Würde in dem Bewusstsein der Pflicht, in Deutscher Treue die Rechte des Reiches und seiner Glieder zu schützen, den Frieden zu wahren, die Unabhängigkeit Deutschlands, gestützt auf die geeinte Kraft seines Volkes, zu verteidigen. Wir nehmen sie an in der Hoffnung, dass dem Deutschen Volke vergönnt sein wird, den Lohn seiner heißen und opfermütigen Kämpfe in dauerndem Frieden und innerhalb der Grenzen zu genießen, welche dem Vaterlande die seit Jahrhunderten entbehrte Sicherung gegen erneute Angriffe (Frankreichs) gewähren. Uns aber und unseren Nachfolgern (an der Kaiserkrone) wolle Gott verleihen, allzeit Mehrer des Deutschen Reiches zu sein, nicht an kriegerischen Eroberungen, sondern an den Gütern und Gaben des Friedens auf dem Gebiete nationaler Wohlfahrt, Freiheit und Gesittung.“

Gegeben Hauptquartier

Versailles, den 17. Januar 1871.

Wilhelm

Ich bedanke mich bei den Magdeburgern und deren Gästen für das Zuhören und schließe mit einem Spruch von Jacob Grimm, welcher von 1785 bis 1863 lebte. Gewählt habe ich diesen Spruch aus Grund meiner Abneigung zur Anglifizierung unserer Muttersprache.

„Deutsche geliebte Landsleute, welches Reichs, welches Glaubens ihr seid, tretet ein in die euch allen aufgetane Halle eurer angestammten uralten Sprache, lernt und heiliget sie und haltet an ihr, eure Volkskraft und Dauer hängt in ihr.“

Danke


Related Articles

2. Infostand des Landesverbandes der Partei DIE RECHTE in Bitterfeld-Wolfen

Infostand des Landesverbands der Partei DIE RECHTE in Bitterfeld-Wolfen Nachdem den Mitgliedern der Partei DIE RECHTE und ihren freien, sozialen

Meinungsäußerung: Dortmunder Aktivist Christoph Drewer zu weiterer Haftstrafe verurteilt!

Das Wort Schauprozess ist für dieses politische Gesinnungsurteil wohl noch eine Beschönigung: Keine zehn (!) Minuten dauerte die Verhandlung gegen

Dreckige Wäsche – Waschen!

Dreckige Wäsche – Waschen! Als Nazi musste sich die sozialpädagogische Abteilungsleiterin einer geschützten Werkstatt der Diakonie in Dessau-Roßlau unlängst betiteln