Weitere Kreisverbandsgründung der Partei DIE RECHTE in Halle/Saale in Sachsen-Anhalt

An der Saale hellem Strande
stehen Burgen stolz und kühn
Ihre Dächer sind zerfallen,
und der Wind streicht durch die Hallen,
Wolken ziehen d´rüber hin.

Zwar die Ritter sind verschwunden,
Nimmer klingen Speer und Schild;
Doch dem Wandersmann erscheinen
In den altbemoosten Steinen
Oft Gestalten zart und mild.

Droben winken schöne Augen,
Freundlich lacht manch roter Mund,
Wand’rer schaut wohl in die Ferne,
Schaut in holder Augen Sterne,
Herz ist heiter und gesund.

Und der Wand´rer zieht von dannen
Denn die Trennungsstunde ruft
Und er singet Abschiedslieder
Lebewohl tönt ihm hernieder
Tücher wehen in der Luft.

(deutsches Volkslied, das 1826 von Franz Kugler auf der Rudelsburg verfasst wurde)

 

Am Samstag, den 23. April 2016 um 14 Uhr wurde in Halle/Saale in gediegener Atmosphäre ein weiterer Kreisverband der Partei DIE RECHTE, die am 27. Mai 2016 ihr vierjähriges Bestehen feiert, gegründet – der Kreisverband Halle/Saale.

Vor der Kreisverbandsgründung arbeitete die Ortsgruppe Halle/Saale bereits fünf Monate erfolgreich und fuhr zur Landtagswahl am 13. März 2016 in Halle-Süd das drittbeste Wahlergebnis von 43 Wahlkreisen für die Rechtspartei ein.

Halle ist eine kreisfreie Großstadt im Süden von Sachsen-Anhalt und liegt an der Saale. Mit 232.470 Einwohnern ist Halle die größte Stadt und neben den Städten Magdeburg und Dessau-Roßlau eines der drei Oberzentren des Landes.

Aus den Reihen der Hallenser, Merseburger, Weißenfelser und Klostermansfelder Parteimitglieder wurde ein fünfköpfiger Kreisvorstand unter Vorsitz des Kameraden, Michael Rist, einstimmig in geheimer Wahl gewählt. Stellvertretender Kreisvorsitzender wurde Marcel Ludwig, Kreisschatzmeister Enno Beth, Kreiskassenprüferin Angelia Rist und Beisitzer der erfahrene Parteifreund Rolf Dietrich.

Der nächste Stadtrat der Stadt Halle/Saale wird im Mai 2019 gewählt. Zeit für den jungen Kreisverband seine Reihen zu verstärken und für eine konsequent nationale und die deutsche Identität trotz aller Gegenwehr wahrende Politik v.a.D. der Stadt an der Saale einzutreten, denn ihr Strand ist schon lange nicht mehr helle, sondern verdunkelt sich, etwa durch die Massenzuwanderung und daraus resultierender massiver Kostenbelastungen der deutschen Bevölkerung in nächster Zukunft!

Denn 21 Milliarden Euro jährlich (21.000.000.000 €!!!) kosten dem deutschen Steuerzahler die Flüchtlinge, die die Merkel-CDU – bis 2020 sollen offiziell weitere 3,6 Millionen Flüchtlinge folgen dürfen (!!!) – ins Schlaraffenland für Raffende und nicht Schaffende holt.

Der Bundesverband und der Landesverband Sachsen-Anhalt der Partei DIE RECHTE gratulieren dem neuen Kreisvorstand jedenfalls herzlich und wünschen ihm bei der anstehenden politischen Schwerstarbeit maximale Kampferfolge und ein starkes Rückgrat in Zeiten politischer Opportunisten und einer den Wählerwillen ignorierenden Landesregierung aus einem Bündnis von Wahlverlierern: CDUSPD und Grüne.


Related Articles

Partei DIE RECHTE hängt nicht nur Plakate…

… sondern führt u.a. seit einem ¾ Jahr konkrete Wahlkampf-Veranstaltungen für die Landtagswahl am 13. März 2016 in Sachsen-Anhalt, so

Rede von Roman Gleißner, Landes- und stellv. Bundesvorsitzender der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt anlässlich des 40. MAGIDA-Spaziergangs in Magdeburg am 30.11.2015

Rede von Roman Gleißner, Landes- und stellv. Bundesvorsitzender der Partei DIE RECHTE Sachsen-Anhalt anlässlich des 40. MAGIDA-Spaziergangs in Magdeburg am

DIE RECHTE GEGEN LINKE HETZE & GEWALT

Am 13. Februar 2016 folgten ca. 50 volkstreue Deutsche unserem Aufruf, ein Zeichen gegen linke Gewalt an der Hornhäuser Straße